Marktstätte 18
D-78462 Konstanz
Tel:+49 7531 133 999
Fax:+49 32 223 120 050
Aktuelles


Aufenthalter mit Wohnsitz Schweiz

2017/2018

Inzwischen kooperieren wir mit kompetenten Partnern in der Schweiz und können Ihnen, alle für Sie wichtigen und notwendigen Versicherungen anbieten.

Ganz besonders empfehlen wir Ihnen die steuerprivilegierte Altersvorsorge (3. Säule), da Sie die Beiträge hierfür von der zu zahlenden Steuerlast voll absetzen können.

Sie kennen die Situation: Fast täglich können Sie über die Probleme der gesetzlichen Rente lesen. Allein die Rente vom Staat wird nicht mehr ausreichen, um Ihren Lebensstandard im Alter aufrecht zu erhalten. Fakt ist: Private Altersvorsorge wird damit wichtiger denn je. Diese Form der privaten Selbstvorsorge ist sehr interessant, da sie vom CH-Staat bis zu max. 6.768 CHF gefördert wird.


Wir informieren Sie gerne. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.



SUVA / Unfallversicherung

2017/2018
Bei einem Unfall werden die Behandlungskosten (Arztkosten usw,) von der SUVA übernommen.
Sinn einer Unfallversicherung ist der, dass dauerhafte Schäden (Invalidität) abgesichert werden.

Deshalb ist eine private Unfallversicherung absolut sinnvoll, da die SUVA erst ab einem Invaliditätsgrad von 40% die IV-Rente bezahlt.


Anspruch auf Leistungen aus der Invalidenrente haben Sie dann, wenn Sie mindestens ein Jahr an die Invalidenversicherung gezahlt haben. Die Höhe der Invalidenrente richtet sich nach dem Invaliditätsgrad.
Für die Invalidenrente der staatliche Vorsorge ergeben sich analog zur AHV-Rente und in die Abhängigkeit vom Invaliditätsgrad folgende monatliche Zahlungen.

Invaliditätsgrad Rentenanspruch Invalidenrente
ab 70 % ganze Rente 1.175,-- bis 2.350,--
60 % - 69 % drei viertel Rente 882,-- bis 1.763,--
50 % - 59 % halbe Rente 588,-- bis 1.175,--
40 % - 49 % viertel Rente 294,-- bis 588,--
 


Jetzt auch für Grenzgänger: Direktversicherung als Steuersparmodell

2017/2018
Vorteile:
  • Gleichstellung mit Ihren Schweizer Kollegen
  • Exklusiver GG-Kollektiv-Rahmenvertrag
  • Sie sichern sich dauerhafte staatliche Förderungen
  • Besteuerung und Sozialversicherung
    • Beiträge in eine Direktversicherung sind bis zu 4 % p. a. der Beitragsbemessungsgrenze (BBG)
      der allgemeinen Rentenversicherung steuer- und sozialabgabenfrei.
    • Der steuerfreie Betrag kann grundsätzlich um weitere 1.800 € p. a. erhöht werden.
      Dieser Betrag ist jedoch von Beginn an sozialabgabenpflichtig. Leistungen aus einer Direktversicherung unterliegen der vollen nachgelagerten Besteuerung.
  • Hartz IV-Sicherheit: Direktversicherung wird nicht als verwertbares und anrechnungsfähiges Vermögen angesehen
  • Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit ohne Gesundheitsprufung
  • Wahlmöglichkeit zwischen laufenden Rentenzahlungen oder einmaliger Kapitalleistung
  • bei Ausscheiden/ Arbeitgeberwechsel unkomplizierte übertragung oder Möglichkeit der privaten Fortführung
  • Ansprüche bei Entgeltumwandlung ab Versicherungsabschluss Unverfallbar
  • Bis zu 47% staatliche Förderung und mehr!

Hier finden Sie eine unverbindliche Beispielrechnung für den Steuervorteil bei einer Direktversicherung.

Wir informieren Sie gerne. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.



Exklusiv für Mitglieder des GAAV:

2017/2018
Sozialgerichtsrechtsschutz für Grenzgänger in die Schweiz mit unserem Partner D.A.S.

Lieber Grenzgänger,

Rechtsschutz bieten viele Versicherer an. Allerdings wird Ihre spezielle Grenzgänger-Situation nicht berücksichtigt.

Sozialgerichts- und Steuerrechtsschutz in der Schweiz integrieren Sie nur mit dem Rechtsschutz der D.A.S. in Kooperation mit dem GAAV. Kein anderer Versicherer schließt diese Leistung in Ihren bestehenden Rechtsschutzvertrag mit ein.


Ihre Risiken auf einen Blick:
Risiken


Ihre Vorteile auf einen Blick:
  • Sozialgerichtsrechtsschutz
  • Steuerrechtsschutz
  • Mehrleistung für Grenzgänger zu gleichem Beitrag durch GAAV
  • GAAV Mitgliedschaft beitragsfrei
  • Versichererwechsel ohne Wartezeit


Versicherungssummen und Geltungsbereiche:
  • Versicherungssumme je Rechtschutzfall: unbegrenzt
    Strafkaution je Rechtschutzfall: unbegrenzt
  • Versicherungsschutz besteht bei Rechtsschutzfällen in Europa, auf den Kanaren und Madeira sowie den außereuropäischen Anliegerstaaten des Mittelmeeres, soweit ein Gericht oder eine Behörde in diesem Bereich zuständig ist.
  • Weltweiter Versicherungsschutz besteht bei
    • einem bis zu zwei Jahre dauernden Auslandsaufenthalt
    • für private Verträge, die über das Internet abgeschlossen werden
    jeweils bis zu einem Höchstbetrag von 300.000 € (Strafkaution: 200.000 €).


Versicherte Leistungen:
  • Privat
    • Schadensersatz-Rechtschutz
    • Sozial-Rechtschutz vor Gerichten
    • Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht (auch für Verträge, die über das Internet abgeschlossen werden)
    • Steuer-Rechtschutz vor Gerichten
    • Verwaltungs-Rechtsschutz im privaten Bereich vor deutschen Verwaltungsgerichten
    • Straf-Rechtsschutz (auch beim Vorwurf bestimmter Vorsatzstraftaten rückwirkender Rechtsschutz, wenn das Ermittlungsverfahren eingestellt wird)
    • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz
    • Beratungs-Rechtsschutz im Familien- und Erbrecht für das erste Beratungsgespräch
    • Rechtsschutz für Opfer von Gewaltstraftaten
    • Beratungs-Rechtsschutz im Urheberrecht für das erste Beratungsgespräch eines Rechtsanwaltes. Voraussetzung ist, dass Sie bei der privaten Nutzung des Internets das Urheberrecht verletzt haben sollen. Dieser Vorwurf kann z. B. in Form einer Abmahnung erfolgen. Diesen Beratungs- Rechtsschutz können entweder Sie oder eine mitversicherte Person wegen einer behaupteten Urheberrechtsverletzung je Kalenderjahr in Anspruch nehmen.
    • Rechtsschutz für Betreuungsverfahren
    • erweiterte Telefonberatung
    • Mediations-Rechtsschutz
    • Steuer-Rechtsschutz auch außergerichtlich *
    • Sozial-Rechtsschutz bereits für das Widerspruchsverfahren *
    • Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht für Kapitalanlagegeschäfte bis zu einem Anlagebetrag von 50.000 € *
    • Beratungs-Rechtsschutz im Familien-/ Erbrecht erweitert: auch für weitergehende Tätigkeit des Rechtsanwaltes über das erste Beratungsgespräch hinaus bis 1.000 € insgesamt *
    • Beratungs-Rechtsschutz für Vorsorgeverfügungen (Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung) durch einen vom D.A.S. Service vermittelten Rechtsanwalt oder Notar, pro versicherte Person jeweils einmal während der Vertragsdauer, bis insgesamt maximal 500 € *
    • Beratungs-Rechtsschutz zur Erstellung eines Testaments durch einen vom D.A.S. Service vermittelten Rechtsanwalt oder Notar, pro versicherte Person jeweils einmal während der Vertragsdauer, bis insgesamt maximal 500 € *
    • Verwaltungs-Rechtsschutz im privaten Bereich auch außergerichtlich und im gesamten Geltungsbereich *
    • Rechtsschutz auch für gerichtliche Streitigkeiten aus Anstellungsverhältnissen gesetzlicher Vertreter juristischer Personen bis zu einem Streitwert in Höhe von 50.000 € (liegt der Streitwert höher, werden die Kosten nach dem Verhältnis des versicherten Streitwertes zum Gesamtwert erstattet) *
    • Beratungs-Rechtsschutz im Urheberrecht, auch für eine anwaltliche Tätigkeit, die über das erste Beratungsgespräch hinausgeht, bis insgesamt 1.000 € *
    • Dokumenten-Check im privaten Bereich; beinhaltet die Überprüfung durch einen vom D.A.S. Service vermittelten Rechtsanwalt, ob der Inhalt eines Vertragsentwurfes mit geltendem Recht vereinbar ist (Kostenübernahme für die einmalige rechtliche Prüfung bis 500 € einmal pro Kalenderjahr) *
    • bei Strafverfolgung im Ausland: Dolmetscherkosten *
    • bei Strafverfolgung im Inland: Reisekosten des Rechtsanwalts *

  • Beruf
    • Schadensersatz-Rechtschutz
    • Arbeits-Rechtsschutz (auch als Arbeitgeber von Hauspersonal, bei Beamten für dienst- und versorgungsrechtliche Ansprüche), auch bei Aufhebungsvereinbarungen (juristische Hilfe durch einen vom D.A.S. Service vermittelten Rechtsanwalt bei Vorlage eines Angebots zur einvernehmlichen Aufhebung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber, bis 500 € je Kalenderjahr)
    • Sozial-Rechtschutz vor Gerichten
    • Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht (auch für Verträge, die über das Internet abgeschlossen werden)
    • Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten
    • Verwaltungs-Rechtsschutz vor deutschen Verwaltungsgerichten
    • Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz
    • Straf-RS (auch beim Vorwurf bestimmter Vorsatzstraftaten rückwirkender Rechtsschutz, wenn das Ermittlungsverfahren eingestellt wird)
    • Ordnungswidrigkeiten-Rechtschutz
    • Rechtsschutz für Opfer von Gewaltstraftaten
    • erweiterte Telefonberatung
    • Mediations-Rechtsschutz
    • Steuer-Rechtsschutz auch außergerichtlich *
    • Sozial-Rechtsschutz bereits für das Widerspruchsverfahren *
    • Verwaltungs-Rechtsschutz auch außergerichtlich und im gesamten Geltungsbereich *
    • Rechtsschutz auch für gerichtliche Streitigkeiten aus Anstellungsverhältnissen gesetzlicher Vertreter juristischer Personen bis zu einem Streitwert in Höhe von 50.000 € (liegt der Streitwert höher, werden die Kosten nach dem Verhältnis des versicherten Streitwertes zum Gesamtwert erstattet) *
    • Erhöhung des Sublimits bei Aufhebungsvereinbarungen auf 1.000 € je Kalenderjahr *
    • Dokumenten-Check; beinhaltet die Überprüfung durch einen vom D.A.S. Service vermittelten Rechtsanwalt, ob der Inhalt eines Vertragsentwurfes mit geltendem Recht vereinbar ist (Kostenübernahme für die einmalige rechtliche Prüfung bis 500 € einmal pro Kalenderjahr) *
    • bei Strafverfolgung im Ausland: Dolmetscherkosten *
    • bei Strafverfolgung im Inland: Reisekosten des Rechtsanwalts *

  • Spezial-Straf-Rechtsschutz im Privatbereich und für die Ausübung nichtselbstständiger und ehrenamtlicher Tätigkeiten
    Der Versicherer übernimmt für
    • den Versicherungsnehmer und den ggf. mitversicherten Lebenspartner die angemessene Vergütung (Honorarvereinbarung) sowie die üblichen Auslagen eines vom Versicherten beauftragten Rechtsanwaltes für
      • die Verteidigung in Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren einschließlich Strafvollstreckungsverfahren sowie in dienst- und standesrechtlichen Verfahren; bei nur vorsätzlich begehbaren Straftaten (z. B. Vorwurf des Diebstahls oder Betrugs) besteht Versicherungsschutz unter der Voraussetzung, dass keine Verurteilung erfolgen darf und soweit der Versicherungsnehmer selbst betroffen ist oder der Rechtsschutzgewährung zustimmt und kein Verbrechen vorgeworfen wird
      • den Zeugenbeistand in Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren, wenn der Versicherte als Zeuge vernommen wird und die Gefahr einer Selbstbelastung annehmen muss
      • eine verwaltungsrechtliche Tütigkeit des Rechtsanwaltes, welche dazu dient, die Verteidigung in eingeleiteten und vom Versicherungsschutz umfassten Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren zu unterstützen

    • die im Privatbereich des Grundrisikos mitversicherten Personen die gesetzliche Vergütung eines vom Versicherten beauftragten Rechtsanwaltes für
      • die Verteidigung in Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren. Als Rechtsschutzfall gilt die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens

  • Verkehr
    • Schadensersatz-Rechtsschutz (als Fahrer fremder Fahrzeuge nicht für Ansprüche wegen Beschädigung des benutzten Fahrzeuges)
    • Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht (auch für Verträge, die über das Internet abgeschlossen werden; nicht als Fahrer fremder Fahrzeuge, Fahrgast, Fußgänger und Radfahrer)
    • Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten
    • Verkehrs-Sozial-Rechtsschutz vor Gerichten
    • Verwaltungs-Rechtsschutz in Verkehrssachen
    • Straf-Rechtsschutz
    • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz
    • erweiterte Telefonberatung
    • Mediations-Rechtsschutz
    • Steuer-Rechtsschutz auch außergerichtlich *
    • Verkehrs-Sozial-Rechtsschutz bereits für das Widerspruchsverfahren *
    • bei Strafverfolgung im Ausland: Dolmetscherkosten *
    • bei Strafverfolgung im Inland: Reisekosten des Rechtsanwalts *

  • Immobilien
    • Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz einschließlich Bonitätsselbstauskunft für Sie als Versicherungsnehmer
    • Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten inkl. Erschließungs- und Anliegerabgaben
    • erweiterte Telefonberatung
    • Mediations-Rechtsschutz
    • Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz für alle selbst bewohnten Einheiten mit Erschließungs- und Anliegerabgaben auch außergerichtlich *
    • Steuer-Rechtsschutz für alle selbst bewohnten Einheiten auch außergerichtlich (auch vor ausländischen Finanz- und Verwaltungsbehörden sowie -gerichten) *

  • Assisntence
    • Dokumentendepot
    • Service bei Verlust von Dokumenten im Ausland

  • Vorsorge-Rechtsschutz
    • Mit dem Vorsorge-Rechtsschutz können Sie verlangen, dass bestimmte bei Ihnen oder bei den in Ihrem Vertrag mitversicherten Personen erstmalig neu hinzukommende, nach unserem Tarif versicherbare Risiken rückwirkend ab deren Entstehung beim Versicherten versichert werden.
      Der rückwirkende Versicherungsschutz setzt voraus, dass die Veränderung dem Versicherer innerhalb einer Frist von sechs Monaten angezeigt wird.

* nur bei Premium-Rechtsschutz

Leistungsbeispiele:

Sozialgerichts-Rechtsschutz (D/CH/F/A) benötigen Sie, wenn es vor z.B schweizerischen Sozialgerichten zu Auseinandersetzungen kommt, zum Beispiel:

Anrechnung von Beitragsmonaten, Ersatz- und Ausfallzeiten in der Rentenversicherung Arbeitslosengeld (D), Anerkennung Berufskrankheiten (SUVA/IV), Arbeitsunfälle (SUVA/IV) Mutterschutz (AHV), Altersrente (BfA, LVA, AHV, BVG)

Ein Arbeitsunfall hat bleibende Schäden zur Folge. Die Berufsgenossenschaft, bzw. SUVA und/oder IV (CH) legt eine viel zu niedrige Entschädigung fest. Um eine angemessene Entschädigung zu erhalten, bleibt nur die Klage beim Sozialgericht.

Arbeits-Rechtsschutz (auch aus schweizer Arbeitsverhältnissen) benötigen Sie, wenn es zu Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber kommt, zum Beispiel: Arbeitsentgelt · Kündigung · Urlaubsanspruch · Pensionsanspruch · Zeugnisse · Abmahnung · Versetzung · Kündigung.

Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten (D/CH/F/A) Steuerforderung beider Staaten wegen Steuererhebung nach Doppelbesteuerungsabkommen. Klärung nur vor Gerichten (Deutschland und z.B. Schweiz) möglich.

Wir informieren Sie gerne. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

 


Schweizer Rente wird besteuert

2016
Alterseinkünftegesetz gilt auch für Bezüge von Grenzgängern aus der Schweizer Pensionskasse

LÖRRACH (BZ). Rentenbezügewerden ab diesem Jahr besteuert. Das gilt auch für Grenzgänger, die Zahlungen aus der Schweizer Altersvorsorge erhalten. Die Basis dafür hat das Alterseinkünftegesetz vom 5. Juli 2004 geschaffen, das auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 6. März 2002 reagiert. Die Richter hatten festgestellt, dass die unterschiedliche Besteuerung von Beamtenpensionen und Renten nicht mit dem Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes vereinbar ist. Das Alterseinkünftegesetz sorgt nun für einen Übergang zur nachgelagerten Besteuerung von Altersbezügen. Die Bezüge von Rentnern werden ab 2005 nach und nach steuerpflichtig. Dafür werden die während des Berufslebens in die Altersvorsorge eingezahlten Beiträge für jeden Erwerbstätigen Schritt für Schritt von der Einkommensteuer freigestellt.

Diese Neuregelung hat auch Auswirkungen auf Steuerbürger, die ausländische Renten beziehen, also auch auf Grenzgänger. Ein Grenzgänger, der in Deutschland wohnt und in der Schweiz arbeitet, ist in das Schweizer Altersvorsorgesystem integriert. Sein Gehalt unterliegt jedoch nach dem deutsch-schweizerischen Doppelbesteuerungsabkommen der deutschen Besteuerung und somit dem deutschen Einkommensteuerrecht. Die erste Säule der Schweizer Altersvorsorge, die aus der Alters- und Hinterlassenenversorgung (AHV) oder der Invaliditätsversicherung (IV) besteht, gilt auch nach deutschem Steuerrecht als gesetzliche Rentenversicherung. Für die zweite Säule der Schweizer Altersvorsorge gilt, dass die obligatorische Einbeziehung in die Schweizer Pensionskasse – nach dem Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenenund Invalidenvorsorge (BVG) – vom deutschen Steuerrecht ebenfalls als gesetzliche Rentenversicherung behandelt wird und nicht etwa wie die deutsche betriebliche Altersversorgung. Eine Einordnung in die deutsche betriebliche Altersversorgung scheidet wegen der Kapitalisierungsmöglichkeit bei Anschaffung von Wohnungseigentum, dem sogenannten Vorbezug, aus.

Das neue Alterseinkünftegesetz besagt nun, dass erstmals im Jahr 2005 alle inländischen und ausländischen Alterseinkünfte zu 50 Prozent der Besteuerung unterliegen. Das gilt also auch für die Bezüge von verrenteten Grenzgängern aus beiden Säulen der Schweizer Altersversorgung. Ab 2006 wird der steuerbare Anteil der Rente für jeden neu hinzukommenden Rentnerjahrgang bis zum Jahr 2020 in Schritten von zwei Prozentpunkten auf 80 Prozent und anschließend jährlich um einen Prozentpunkt bis 2040 auf 100 Prozent angehoben. Der steuerfrei bleibende Teil der Rente wird auf Dauer festgeschrieben. Der Besteuerungsanteil gilt einheitlich und damit auch für die Renten selbstständig tätiger und nicht pflichtversicherter Personen. Im Gegenzug werden, ebenfalls von 2005 an, mit jährlich steigendem Anteil, die von den noch Erwerbstätigen geleisteten Beiträge in die Altersvorsorge steuerfrei gestellt.

Erhält ein ehemaliger Grenzgänger 2005 Zahlungen aus der AHV oder einer Schweizer Pensionskasse, wird die Hälfte der Zahlungen besteuert. Dabei wird der individuelle Steuersatz angesetzt. Das gilt auch für den Vorbezug oder den kapitalisierten Betrag bei Renteneintritt. Hintergrund hierfür ist eine Änderung des § 22 des Einkommensteuergesetzes, wo nach dem seit 2005 neben Leibrenten auch "andere Leistungen" und somit auch Einmalzahlungen steuerpflichtig sind.

Weitere Informationen im Internet auf der Seite der Oberfinanzdirektion Karlsruhe.
 



Keine Riester-Förderung mehr für Grenzgänger seit 01.01.2010

2010
Die Änderung der Gesetzeslage wurde durch die Bundesregierung vorgenommen aufgrund eines Urteils des Europäischen Gerichtshofes. Die Förderfähigkeit ist nun gekoppelt an die Mitgliedschaft in der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung.
Den entscheidenden Passus entnehmen Sie bitte Seite 9, Punkt dd des hier verlinkten Auszugs der entsprechenden Veröffentlichung des Bundesministeriums der Finanzen.

Downloads:
BMF - Steuerliche Förderung der privaten Altersvorsorge und betrieblichen Altersversorgung (Auszug)

Wir informieren Sie gerne. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

 


Grenzgänger-Spezial-Info